Zum Inhalt springen

Das Projekt

Der Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen e.V. hat auf seiner Mitgliederversammlung sich das Ziel gesetzt einen Verhaltenskodex für das Forderungsmanagement zu entwickeln. Adressiert werden sollen dabei insbesondere Themen des Verbraucherschutzrechts. Dadurch will die Branche ihrer Verantwortung als Rechtsdienstleister im Forderungsmanagement noch stärker gerecht werden und zwischen den beteiligten Parteien - Gläubiger und Schuldner - durch mehr Transparenz für einen schnellen und effektiven Interessensausgleich sorgen. Derzeit führt der Verband einen Stakeholderdialog mit Vertretern von Politik, Verbraucherschutz und Aufsichtsbehörden. Deren Interessen sollen im Wege einer Ko-Regulierung ebenfalls in den Inkasso-Verhaltenskodex einfließen. Spätestens zur Mitgliederversammlung im April 2020 will der BDIU den fertigen Code of Conduct verabschieden.

bdiu_square.png

Rolle des SRIW

Der SRIW unterstützt das Projekt des BDIU in beratender Funktion. Hierbei bringt der SRIW bereits gesammelte Erfahrung beim Entwickeln und Überwachen von Verhaltenskodizes als unabhängige Stelle ein. Aufgrund dieser Expertise kann der SRIW glaubwürdig zum Gelingen dieses Projektes beitragen.