Zum Inhalt springen

Ein Forschungsprojekt gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ziel des vom BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) geförderten DATENSCHUTZscanners innerhalb des Forschungsprojekts "PrivacyGuard" ist die Erleichterung des Selbstdatenschutzes für Verbraucher auf mobilen Endgeräten. Durchgeführt wird das Projekt von einem Forschungsteam eines interdisziplinären Konsortiums.

BMBF_RGB_Gef_L.jpg

Rolle des SRIW e.V.

Neben der Gesamtkoordination zeichnet der SRIW insbesondere für die juristische Perspektive des Projektes verantwortlich. Das bedeutet im Wesentlichen

  1. Aufbereitung von Datenschutzerklärungen für die Entwicklung von technischen Algorithmen zur verständigen, (semi-)automatisierten Auswertung
  2. Ausarbeitung eines datenschutzrechtlichen Konzepts für den Betrieb des Labormusters und der dafür erforderlichen Infrastruktur
  3. datenschutzrechtliche Bewertung tatsächlicher Verarbeitungsvorgänge und Inhalte der Datenschutzerklärungen für die anschließend aufbereitete Darstellung gegenüber NutzerInnen
  4. allgemeine juristische Begleitung des Projekts, insbesondere auf den Gebieten des Wettbewerbs-, Urheber- und Äußerungsrechts.
ds_scanner_500px.png

Weitergehende Informationen und aktuelle Meldungen

Erfahren Sie mehr auf der Webseite des Forschungsprojektes: https://datenschutz-scanner.de

DATENSCHUTZscanner erneut als Referenz in Handelsblatt erwähnt

Das Handelsblatt berichtet in seinem Artikel "Bundesinnenministerium will Erklärungen zum Datenschutz vereinfachen" von Dietmar Neuerer über die...

Weiterlesen
PGuard Medienberichterstattung

Forschungsprojekt veröffentlicht gemeinsamen Abschlussbericht

Das Forschungskonsortiums freut sich, den gemeinsamen Abschlussbericht des DATENSCHUTZscanners (PGuard) zu veröffentlichen

Weiterlesen
PGuard