Ab voraussichtlich Donnerstag, 20. April 2017 werden im Rahmen einer Flächenerfassung des Straßen- und Wegenetzes in Landsberg am Lech sogenannte Panorama-3D-Befahrungen erfolgen und mit Kameras ausgestattete Autos der iNovitas Deutschland GmbH die Stadt Landsberg am Lech befahren und systematisch abfotografieren. Die Messkampagne läuft im Auftrag der Stadt Landsberg am Lech und wird voraussichtlich bis Freitag, 31. Mai 2017, andauern.

In den entstehenden Bildern werden alle Kfz-Kennzeichen und Gesichter automatisch durch Verpixelung unkenntlich gemacht. Eine Veröffentlichung der Bilder im Internet ist derzeit nicht beabsichtigt; die Bilder werden ausschließlich intern von zugriffsberechtigten Personen der Stadtverwaltung verwendet.

Für die Messkampagne wird ein mit Stereo- und Panoramakameras ausgerüstetes Fahrzeug das Straßennetz befahren und alle im Straßenkorridor befindlichen Objekte in 3D erfassen. Die Stadtverwaltung benötigt die daraus gewonnenen Informationen als Grundlage für verschiedene, gesetzlich vorgeschriebene Aufgaben, insbesondere für Planungszwecke. Auch für Bestands- und Zustandsanalysen sind die Daten wichtig.

Um bei den Aufnahmefahrten sowie bei der späteren Verwendung der Bildaufnahmen geltenden Datenschutzbestimmungen Rechnung zu tragen und einen transparenten Umgang mit dem Bildmaterial zu gewährleisten, hat sich das durchführende Unternehmen freiwillig verpflichtet, den Datenschutzkodex für Geodatendienste des Vereins Selbstregulierung Informationswirtschaft e.V. (SRIW) einzuhalten.

Auf der Webseite des SRIW, https://geodatendienstekodex.de, wird erläutert, wie Geodatendienste funktionieren und welche Rechte die Bürgerinnen und Bürger haben. Dort werden auch verschiedene Möglichkeiten angeboten, Widerspruch einzulegen, damit Fassaden von Privatgebäuden im Fall einer Veröffentlichung der Aufnahmen im Internet unkenntlich gemacht werden.

 

Übersicht der Städte

Landsberg am Lech 

 

Zeitraum der Aufnahmefahrten

ab voraussichtlich 20. April 2017 bis 31. Mai 2017